Ansprechpartner für Betroffene und ihre Angehörigen

Medizinprodukte werden in Europa vor Markteinführung nicht ausreichend geprüft. Immer wieder kommen deshalb fehlerhafte Hüft-, Knie- oder Bandscheibenprothesen auf den Markt, die großes Leid bei den Patienten und enorme Kosten bei den Krankenkassen verursachen.

Für Betroffene und Ihre Angehörigen gibt es bei der Durom-Selbsthilfegruppe Ansprechpartner, die Beratung und Auskunft zur Verfügung stehen. Sie sind unter folgenden e-Mail Adressen und Telefonnummern erreichbar:

Für Patienten in Deutschland und der Schweiz:

Rita Fackler: rita.fackler@gmx.de, Telefon: +49 761 52 796

Adrienne van Driem: +49 761 40 98 925

Für Patienten in Bayern:

Christian Elsner:
christianelsner@yahoo.de
+49 821 43 09 657

Für Patienten in Nordrhein-Westfalen:

Carsten Heise:
heise@schumacher-heise.de
+49 228/241074

Für Patienten in Österreich:

Christoph Grager
c.grager@patientenanwalt-vbg.at
+43 55 22 81 553

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.